Neueste Nachrichten

Laut der tadschikischen Agentur für öffentliches Finanzcontrolling und Korruptionsbekämpfung ist das Gesundheitsministerium die korrupteste Behörde des Landes. Die folgende Meldung erschien im russischsprachigen Original auf Asia-Plus. Wir übernehmen sie mit freundlicher Genehmigung der Redaktion. Im Jahr 2018 haben Beamte des tadschikischen

In Tadschikistan können sich unverheiratete Paare nicht treffen, ohne Angst vor der Polizei haben zu müssen. Die Vereinten Nationen (UN) empfehlen Tadschikistan die Strafen für Prostitution abzuschaffen, da diese alle unverheirateten Paare im Land bedrohen. Der folgende Artikel erschien im

In der kirgisischen Großstadt Osch existiert bereits seit mehr als drei Jahren eine kleine feministische Gruppe. Die jungen Aktivistinnen thematisieren Frauenrechte und Geschlechterungleichheit. Dafür nutzen sie auch Graffitis. Folgender Artikel erschien im russischen Original bei Kloop.kg. Wir übersetzen ihn mit

Das Handelsvolumen zwischen Tadschikistan und Usbekistan ist zwischen 2015 und 2018 fast um das 19-fache angestiegen. Der folgende Artikel erschien im russischsprachigen Original auf Asia-Plus. Wir übernehmen ihn mit freundlicher Genehmigung der Redaktion. Der Handel zwischen Tadschikistan und Usbekistan verzeichnet einen

Am 3. März wird der internationale Tag des Artenschutzes begangen. Orient hat dies zum Anlass genommen sieben Wildtierarten vorzustellen, die auf dem Territorium der zentralasiatischen Staaten heimisch sind und eines besonderen Schutzes bedürfen. Wir übernehmen den Artikel mit freundlicher Genehmigung

Russland, China und die Türkei sind die drei wichtigsten Investoren für die Wirtschaft Usbekistans. Auf sie entfallen 45 Prozent des in usbekische Unternehmen investierten, ausländischen Kapitals. Westliche Länder befinden sich nicht unter den fünf größten Investor-Staaten. Dennoch stiegen die Investitionen

Ende September 2018 wurde in Paris das Vorbereitungskomitee für die zukünftige Nationalversammlung der Uiguren ins Leben gerufen.  Die Präsidentin des Weltkongresses der Uiguren Rebiya Kadeer sprach dabei  mit OrientXXI, Partner von Novastan im neugegründeten Kollektiv für einen neuen internationalen Journalismus. 

Der kirgisische Journalist Ulugbek Babakulow erhält Asyl in Frankreich. Vor zwei Jahren war er aus seinem Heimatland geflohen. Dort drohte ihm ein Prozess, nachdem eine Artikelserie publiziert worden war, in der er die interethnische Gewalt im Süden des Landes anprangerte. Das

Die Zentralasienexpertin Catherine Poujol hat sich kurz nach der internationalen Islam-Konferenz in Bischkek mit dem Team von Novastan über die Situation der Religion in Kirgistan und die potenziellen Folgen jener Veranstaltung unterhalten. Ein Interview. Die Absicht des kirgisischen Präsidenten Sooronbaj

Der ehemalige Präsident Almasbek Atambajew wird die Parteiliste der Sozialdemokratischen Partei Kirgistans bei den Parlamentswahlen 2020 anführen. Der Wunsch, sich erneut in die Politik einzubringen, steht in Zusammenhang mit den Spannungen zwischen Atambajew und dem aktuellen Präsidenten Sooronbaj Descheenbekow. Bevor er

Die nationale Fluggesellschaft Turkmenistans darf seit dem 4. Februar nicht mehr Orte in der Europäischen Union (EU) anfliegen. Nach circa zehntägigem Schweigen erfolgte endlich eine Erklärung. Am 4. Februar hat die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) die Überflugrechte der nationalen Fluggesellschaft

Kasachstans Präsident Nursultan Nasarbajew hat die Regierung des Landes entlassen, da diese nicht in ausreichendem Maß die Lebensbedingungen der Bevölkerung verbessert habe. Dies vermeldete der Pressedienst des Präsidenten am 21. Februar. Folgender Artikel erschien im russischsprachigen Original auf Fergana-News. In

In letzter Zeit häufen sich antichinesische Aktionen und Äußerungen in Kirgistan. Dahinter steht insbesondere die umstrittene Organisation „Kyrk-Tschoro“. Diese kleine aber medial sehr präsente nationalistische Gruppe zeigt damit ihre politische Relevanz.   Es begann mit Berichten über die Inhaftierung ethnischer Kirgisen

In Usbekistan herrscht ein Bau-Boom. Es entstehen neue Viertel mit Wohnungen für die BürgerInnen, Büros für Geschäftsleute und schicke Hotels für TouristInnen. Nichts symbolisiert den Wandel so deutlich, wie die Baustellen in fast allen bedeutenden Städten des Landes. Doch wer

Die Washington Post hat die Existenz einer geheimen chinesischen Militärbasis auf dem Territorium Tadschikistans aufgedeckt. Zwar dementiert dies die Regierung des zentralasiatischen Landes, doch den JournalistInnen der Washington Post liegen Beweise vor, dass die Basis seit drei Jahren besteht. Der folgende

Obwohl es an Strom für die eigene Bevölkerung mangelt, hat Tadschikistan im Jahr 2018 ungefähr 77 Millionen US-Dollar durch Energieexporte in seine Nachbarländer eingenommen. Der folgende Artikel erschien im russischsprachigen Original auf Asia-Plus. Wir übernehmen ihn mit freundlicher Genehmigung der

Was macht die „Generation Nasarbajew“ aus? Was denkt sie über die Gegenwart und was erhofft sie sich von der Zukunft? Amerikanische WissenschaftlerInnen zogen in einer Studie unerfreuliche Schlüsse: Die Demokratie ist der jungen Generation nicht besonders wichtig. Der folgende Artikel

Im Jahr 2018 wurden im Norden Tadschikistans 56 als „illegal“ eingestufte Moscheen geschlossen. Die Gebäude haben schnell ihre Bestimmung gewechselt. Der folgende Artikel erschien im russischsprachigen Original auf Asia-Plus. Wir übernehmen ihn mit freundlicher Genehmigung der Redaktion. In der Stadt Isfara in

Bild des Tages
Unser wöchentlicher Newsletter
Central Asia Facts
Newsletter

Ihr wollt nichts vom Geschehen in Zentralasien verpassen? Hinterlasst einfach eure Emailadresse:

Meist gelesene Artikel

Ende September 2018 wurde in Paris das Vorbereitungskomitee für die zukünftige Nationalversammlung der Uiguren ins Leben gerufen.  Die Präsidentin des Weltkongresses der Uiguren Rebiya Kadeer sprach dabei  mit OrientXXI, Partner von Novastan im neugegründeten Kollektiv für einen neuen internationalen Journalismus.  Wir übersetzen dieses Gespräch mit

Es ist schwer, Informationen zu Turkmenistan zu bekommen, vor allem für dessen Einwohner. Nachrichten aus Turkmenistan werden oftmals falsch interpretiert und Informationen, die im Inland zirkulieren, unterscheiden sich von denen, die das Ausland erreichen. Wie informiert man sich also in Turkmenistan? Folgende Analyse erschien im

Die Zentralasienexpertin Catherine Poujol hat sich kurz nach der internationalen Islam-Konferenz in Bischkek mit dem Team von Novastan über die Situation der Religion in Kirgistan und die potenziellen Folgen jener Veranstaltung unterhalten. Ein Interview. Die Absicht des kirgisischen Präsidenten Sooronbaj Dscheenbekow ist es, einen kirgisischen

Ihre Favoriten
      No Favorites