Neuesten Nachrichten

Die „Großen Sieben Turkmenistans“ – wer sind sie? Superhelden oder ein Tanzensemble? Margarita Agadschanjan von Caspian News machte sich auf die Suche nach dem Geheimnis dieser sieben und stößt auf die interessante Geschichte der turkmenischen Kunstszene während der Sowjetzeit. Novastan übernimmt

Am 14. und 15. März war eine 51-köpfige Wirtschaftsdelegation aus Deutschland zu Gast in Bischkek, um die Perspektiven der gegenseitigen Zusammenarbeit zu erläutern. Der zweite Tag der deutschen Wirtschaft, am 15. März, versammelte zudem über 230 Teilnehmer aus Deutschland und

In Kasachstan leben sexuelle Minderheiten meist verdeckt und werden zu einem doppelten Leben gezwungen. Kasachstan hat gleichgeschlechtliche Beziehungen 1998 legalisiert, aber im Alltag müssen homosexuelle Menschen weiterhin mit Drohungen, Einschüchterungen und Angriffen rechnen. Im Februar 2015 hatte das kasachstanische Parlament

Die Kollektivierung und die damit verbundene Hungersnot in Kasachstan ist noch heute präsent. Robert Kindler, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität zu Berlin, widmet dem Thema seine Doktorarbeit, die auch als Buch unter dem Titel „Stalins Nomaden. Herrschaft und Hunger in

Im Krisengeschüttelten Turkmenistan greift der Staat zu radikalen Maßnahmen, um die Staatskasse aufzubessern. Wie die Oppositionszeitung Alternative Turkmenistan News (ANT) berichtet, verordnet ein Beschluss des Präsidenten die systematische Entlassung von Arbeitern im Rentenalter. Wir übersetzen den Artikel mit der freundlichen

„Ich will weg“, beantwortet Asisa die Frage, was sie nach ihrem Schulabschluss machen möchte. Die tadschikische Schülerin weiß noch nicht, ob oder was sie nach der Schule studiert, sie ist sich aber sicher, sie will nicht in Tadschikistan bleiben. Warum

Temirtau, 180 Kilometer südlich von der kasachischen Hauptstadt Astana, ist vor allem für eines bekannt: die Fabrik „Arselor Mittal Temirtau“. Was bewegt die Bewohner einer Stadt, die von ihren Hochöfen abhängt? Tengrinews.kz poträtiert die Stadt und ihre Bewohner in einer

Wer sind deine persönlichen Heldinnen? Diese Frage stellten sich auch die Teilnehmerinnen des Workshops "Heldinnen", organisiert von der Bosch-Lektorin Alexandra Wedl in Osch. Im Laufe des Workshops porträtierten sie Frauen, die sie bewundern. Novastan gibt euch einen Einblick in die bewundernswertesten

In den letzten Jahren wurde das Thema Polygamie in Tadschikistan wieder aktuell, obwohl es laut der Verfassung des Landes verboten ist. Gleichzeitig steigt die Zahl der traditionellen religiösen ehen Ehen. nach  Woher kommen diese zweiten Ehefrauen? Die Journalisten von Asia

Am 8. März war Internationaler Frauentag. Dieser Tag bedeutet für viele Blumen, Shopping und Geschenke, doch ein paar Frauen wollen mehr. In zahlreichen Städten demonstrieren Frauen für ihre Rechte. Journalistin Diana Köhler von der Deutschen Allgemeinen Zeitung in Almaty begleitet

Schawkat Mirsijojew wurde am 6. März auf seinem ersten offiziellen Auslandsbesuch in der turkmenischen Hauptstadt Aschgabat mit großem Pomp begrüßt. Nach Gerüchten, sein erster Auslandsbesuch könnte den usbekischen Präsidenten nach Russland oder Kasachstan führen, zeigte die Wahl Turkmenistans, welche Bedeutung

In den letzten 70 Jahren wurden die kirgisischen Wälder durch illegale Abholzung auf ein Drittel ihrer ursprünglichen Größe verkleinert. Laut Aktivisten wurden die Wälder besonders in der Region des Issikkölsees abgeholzt. Umweltverbände haben eine Petition an die kirgisische Regierung gerichtet,

Schlechte Erinnerungen an die kirgisische Revolution von 2010, teures Internet und Migrationsprobleme: Kirgistan und Kasachstan stehen sich insgesamt relativ nahe, abgesehen von einigen Zankäpfeln. Auf der Grundlage eines Artikels von The Open Asia bieten wir einen Überblick über die Streitigkeiten

Die Akademie der Wissenschaften Tadschikistans berichtet: In den letzten 30 Jahren hat sich die Anzahl der Staubstürme im Land um mindestens zehn Mal erhöht. Anfang der 1990er erschienen sie nur zwei- oder dreimal jährlich, doch in den letzten Jahren werden

Nadine Boller, gebürtige Schweizerin, ist Dokumentarfilmerin mit einer Liebe für Kirgistan. Ihr letzter Film "Erkinai - die Halbnomadin" wurde auf Kika, dem deutschen Kinderkanal, gesendet. Für ihre neuesten Recherchen verbrachte sie mit ihrer kirgisischen Freundin Mahabat ein paar Tage in

Erikbastus ist eine mittelgroße Stadt im Nordosten Kasachstans. Zu Sowjetzeiten war die Stadt vor allem für ihr Kraftwerk bekannt - doch heute hat sich viel verändert. Die Journalisten von tengrinews.kz haben sich auf den Weg in die abgelegene Stadt gemacht

Ajdana Otorbajewa, 21 Jahre alt, spielt in der kirgisischen Fußballnationalmannschaft. In einem Beitrag für das Internetmagazin „sheisnomad“ erzählt sie über ihren Werdegang. Wir übersetzen den Beitrag mit der freundlichen Genehmigung der Redaktion. Ich spiele seit 13 Jahren Fußball, aber meine Eltern

Vor einer Woche war der russische Präsident Wladimir Putin auf diplomatischer Tournee durch Zentralasien. Er besuchte Kasachstan, Tadschikistan und Kirgistan, also die Länder der Region, die Russland am nächsten sind. Vom 26. bis zum 28. Februar besuchte der russische Präsident

Bild des Tages
Central Asia Facts
Newsletter

Ihr wollt nichts vom Geschehen in Zentralasien verpassen? Hinterlasst einfach eure Emailadresse:

Meist gelesene Artikel

Nadine Boller, gebürtige Schweizerin, ist Dokumentarfilmerin mit einer Liebe für Kirgistan. Ihr letzter Film "Erkinai - die Halbnomadin" wurde auf Kika, dem deutschen Kinderkanal, gesendet. Für ihre neuesten Recherchen verbrachte sie mit ihrer kirgisischen Freundin Mahabat ein paar Tage in deren Heimatdorf Ak-Talaa, im Zentrum

Geschlechtergleichstellung ist in Kirgistan nach wie vor nur auf dem Papier Realität. Die Rechte der Frau sind in sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Raum bedroht. Der Druck auf die Frauen hängt nicht damit zusammen, dass sie etwa ihre mütterlichen Pflichten oder ihre Aufgaben

Lawinen haben in Tadschikistan zum Tod mehrerer Menschen geführt. Straßen wurden geschlossen und viele Menschen wurden evakuiert. Das tadschikische Außenministerium ersuchte Hilfe aus seinen Nachbarländern. Novastan veröffentlich diesen Artikel mit freundlicher Genehmigung der Redaktion von kloop.kg, wo er im Original erschien.  Starker Niederschlag in den Bergregionen Tadschikistans führte

Ihre Favoriten
  • No Favorites