Neueste Nachrichten

Das Sawitzki-Museum in Nukus hat am 4. Juli einen neuen Direktor gewählt: Der russische Kunsthistoriker Tigran Mkrtytschew konnte den internationalen Wettbewerb für sich entscheiden. Diese Nominierung, die sowohl in der usbekischen  als auch in der postsowjetischen Kulturszene weithin positiv aufgenommen

Archäologen bringen nach und nach und mit aller gebotenen Vorsicht die Geschichte Kirgistans zu Tage. Auf einer der größten archäologischen Stätten des Landes haben Ausgrabungen stattgefunden, die einmal mehr die Geschichte des zentralasiatischen Landes mit der der Seidenstraße verbinden. Entlang des antiken Verlaufs

In Kirgistan kommunizieren immer mehr Menschen mit Smartphone-Apps. Der Informatikstudent Bekbolot Nurmanbetow beschreibt, wie sich das auf die Sprache auswirkt. WhatsApp, Telegram, die Chat-Funktionen von Instagram und Facebook - In Kirgistan sind Kommunikations-Apps sehr populär. Beim Chatten schreiben viele Nutzer Abkürzungen,

Die ersten Handys mit Internetverbindung tauchten vor zehn Jahren in Bischkek auf. Mittlerweile sind für den Umgang mit diesen Geräten im öffentlichen Raum eigene Regeln entstanden. Aber gerade ältere Menschen halten sich nicht immer an diese Etikette, schreibt die Informatik-Studentin

Der Tourismus in Zentralasien hat sich in den letzten Jahren entwickelt. Insbesondere Kirgistan und Tadschikistan heben ihren landschaftlichen Reiz hervor. Vor allem für Alpinist*innen haben beide Länder einiges zu bieten. Der folgende Artikel erschien im russischsprachigen Original auf Kaktakto. Wir

Mehrere Explosionen in einem Munitionslager in der Stadt Arys im Süden Kasachstans haben eine Reihe von Bränden ausgelöst. Die BewohnerInnen der Stadt wurden evakuiert und eine Untersuchung der Ursachen eingeleitet. In einem Militärgebiet in der südkasachstanischen Stadt Arys im Gebiet Türkistan

Der Zweitplatzierte der kasachischen Präsidentschaftswahl Amirdschan Kossanow erreichte 16 Prozent der Stimmen und gilt somit als wichtigster Vertreter der Opposition. Allerdings zeigt er sich im Nachhinein kleinlaut gegenüber den Machthabern, und schweigt zu den Unregelmäßigkeiten bei der Wahl und der Niederschlagung

Nach aktuellen statistischen Daten erhalten die Menschen in Tadschikistan im Vergleich mit anderen Staaten des GUS-Raumes den geringsten Monatslohn. Und dies trotz eines Lohnanstieges um rund 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Besonders wenig verdienen Arbeiter der Land- und Forstwirtschaft

In Tadschikistan werden Überwachungskameras mit Gesichtserkennung des chinesischen Telekommunikationsausrüsters Huawei installiert. Der folgende Artikel erschien im russischsprachigen Original auf Fergana-News. Wir übersetzen ihn mit freundlicher Genehmigung der Redaktion. In den großen Städten Tadschikistans werden Überwachungskameras aufgestellt, die zur Gesichtserkennung geeignet sind.

Danijar Kosnasarow, Sozialwissenschaftler an der Narxoz-Universität in Almaty, analysiert auf The Steppe von den Wechselwirkungen der Innen- und Außenpolitik Kasachstans, von den Bedürfnissen der Gesellschaft und den Erwartungen der Nachbarländer. Wir übersetzen den Artikel mit freundlicher Genehmigung der Redaktion. Nursultan Nasarbajew

JournalistInnen des kirgisischen Nachrichtendienstes „Kloop“ haben tausende Fälle der kirgisischen Justiz analysiert. Gefunden haben sie ein unverhältnismäßig hartes Vorgehen der Justiz gegen Drogenkonsumenten bei gleichzeitiger Nachsicht gegenüber Drogenhändlern und in Korruption verwickelten Beamten. Einmal vor Gericht sind die Chancen freigesprochen

Temur Umarov, China-Experte des Carnegie Moscow Centers, untersucht die gesamte Geschichte der usbekisch-chinesischen Beziehungen und versucht vorherzusagen, was als nächstes passieren wird. Der folgende Artikel erschien im russischsprachigen Original auf Hook. Wir übersetzen ihn mit freundlicher Genehmigung der Redaktion. Das erste

Das Phänomen des ұят (ujat= dt. Schande) ist in Kasachstan weit verbreitet. Das Onlinemagazin The Village Kasachstan setzt sich in einer speziellen Reihe (Ұят емес – keine Schande) intensiv mit diesem Thema auseinander. Den russischsprachigen Artikel übersetzen wir mit freundlicher

BeobachterInnen der OSZE bestätigen, dass „Verletzungen und die Nicht-Beachtung formeller Prozeduren“ dazu führten, dass eine ehrliche Auszählung bei den Präsidentschaftswahlen nicht garantiert werden könne. Darüber hinaus kritisieren sie eine „Atmosphäre, die kritische Meinungen unterdrückt“. Es hagelt heftige Kritik für die kasachstanischen

ANALYSE. Der Wahlkampf und die Präsidentschaftswahl in Kasachstan, bei denen der geplante Sieg von Kassym-Jomart Tokajew zustande kam, waren von beispiellosen Demonstrationen und Protesten geprägt. Vor allem die gebildeten kasachstanischen Jugendlichen der Großstädte (Almaty und Nur-Sultan) führten kreative Proteste an,

Der Interimspräsident und Wunschnachfolger von Nursultan Nasarbajew, Kassym-Dschomart Tokajew, hat bei der Präsidentschaftswahl am 9. Juni 70 Prozent der Stimmen erhalten. Der Wahltag wurde von etlichen Protesten und Festnahmen überschattet. Laut den vorläufigen Daten der zentralen Wahlkommission stimmten für Kassym-Dschomart Tokajew

In Turkmenistan wurde der Weltfahrradtag mit ähnlichem Aufwand gefeiert wie im Jahr zuvor. Der Weltfahrradtag wurde 2018 durch eine Resolution der UN-Generalversammlung eingeführt und geht auf eine Initiative Turkmenistans zurück. Fahrräder über Fahrräder. Am 3. Juni hat Turkmenistan mit viel

Bereits einen Tag nach dem Ende des Besuchs des deutschen Präsidenten Frank-Walter Steinmeier traf eine russische Delegation unter der Leitung von Ministerpräsident Dmitri Medwedew in Usbekistan ein. Der Besuch fand vom 29. bis 30. Mai statt. Am 29. Mai traf Medwedew

Bild des Tages
Unser wöchentlicher Newsletter
Central Asia Facts
Newsletter

Ihr wollt nichts vom Geschehen in Zentralasien verpassen? Hinterlasst einfach eure Emailadresse:

Meist gelesene Artikel

Bundespräsident Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender besuchen vom 27. bis 29. Mai Usbekistan. Die Reise gilt als Zeichen der Unterstützung für die begonnenen Reformen Präsidents Mirsijojews. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist am Montag, den 27. Mai für einen zweitägigen Besuch in Taschkent, der Hauptstadt Usbekistans, eingetroffen.

Die Medizin in Kirgistan leidet an vielen Problemen: Zwischen mangelnden staatlichen Zuwendungen, kleptokratischen Beamten und teils veralteter Technik müssen die Ärzte oft kreativ sein, um ihre Patienten gewissenhaft zu behandeln. Dabei gibt es auch einige positive Beispiele. Der junge Chirurg Amir Talipow erzählt im Interview

Das Blockieren von Nachrichtenportalen und sozialen Netzwerken in den Ländern Zentralasiens war eines der Hauptthemen auf dem IV Zentralasiatischen Forum für Internet-Management – CAIGF in Taschkent. Nach Meinung der ExpertInnen werden heute unter der Ägide des Kampfes gegen den Terrorismus Internetseiten blockiert, die den Behörden

Ihre Favoriten
      No Favorites