Neueste Nachrichten

Seit Februar 2020 veröffentlicht Novastan mit freundlicher Genehmigung die Monatsrückblicke von Othmara Glas. Die Zentralasienjournalistin arbeitete zwei Jahre für die Deutsche Allgemeine Zeitung (DAZ) in Kasachstan und ist nun als freie Journalistin tätig. Jeden Monat wirft sie einen Blick zurück

REZENSION. „Aurora“, das ist ein liebevoll gedregter kirgisischer Arthouse-Film, der die Zuschauer in zahlreiche Problematiken des zeitgenössischen Kirgistans einführt, all das vor der malerischen Kulisse des Yssykkölsees. Der 2018 erstmals in Busan gezeigte Film ist das erste Werk des jungen,

Am 27. März wurde Rustam Emomali einstimmig in das Amt des Senators gewählt. Nur wenige Monate vor den für November 2020 geplanten Präsidentschaftswahlen ist diese Ernennung ein weiterer Schritt auf der Karriereleiter des Bürgermeisters von Duschanbe und stärkt die These,

CINESTAN. "Die Braut aus Vodil" ist ein usbekischer Liebesfilm aus dem Jahr 1984, der größtenteils im Ferganatal spielt. Mit Musikstücken, die zu sowjetisch-usbekischen Klassikern wurden, und Bildern aus dem Ferganatal durchsetzt, bleibt dieser unbeschwerte und leichte Film dennoch sehr schön

Im Kampf gegen den Coronavirus und zur Pflege seiner Soft Power schickt China Tests, Atemschutzmasken und ExpertInnen in zahlreiche Länder auf der ganzen Welt. Von diesen Maßnahmen ist auch Zentralasien betroffen. Die USA, Russland und Europa sind mit ihrem eigenen

CINESTAN. "Tulpan" ist eine spannende Liebesgeschichte, in der ein Seemann, der Hirte werden will, heiraten muss, um eine Herde zu finden. Der in Kasachstan sehr erfolgreicher Film war der Startschuss für die Karriere von Sergei Dvortsevoı, einer der Galionsfiguren des

Laut einem Bericht von Reporter ohne Grenzen habe Turkmenistan „das Wort Coronavirus verboten“. Die auch in einigen deutschen Medien übernommene Behauptung ist jedoch inexakt. In einer am 31. März auf Französisch und Englisch veröffentlichten Meldung behauptet die Nichtregierungsorganisation „Reporter ohne

Seit mehr als zehn Tagen sitzen hunderte BürgerInnen der zentralasiatischen Staaten an Moskaus Flughäfen fest. Der Grund dafür ist die Einstellung des Flugverkehrs zwischen Russland und den zentralasiatischen Staaten, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Auch an den Grenzen

Der usbekische Künstler, Übersetzer und Theoretiker Alexey Ulko beschreibt, wie sich die Komplexität und der kontroverse Charakter der modernen zentralasiatischen Kunst in einen post-kolonialen und postsowjetischen Kontext fassen lassen. Seine Argumentation wird von den Installationen des kasachstanischen Künstlers Alexander Ugai

CINESTAN. Der in Turkmenistan gedrehte sowjetische Film "Die weiße Sonne der Wüste"  ist ein unübertroffener Klassiker, um russische Zentralasien-Klischees besser zu verstehen. „Cinestan“ ist eine Artikelreihe, in der verschiedene Mitglieder oder LeserInnen von Novastan ihre besten filmischen Momente über Zentralasien teilen.

Im Zuge des Zerfalls der Sowjetunion kam es nach dem sogenannten Schwarzen Januar in Aserbaidschan auch zu einer Eskalation politischer Spannungen in Tadschikistan. Im Februar 1990 wurde der Grundstein für die Entwicklung hin zur Unabhängigkeit des Landes und zum Bürgerkrieg

Mit "Zentralasien durch die Linse von

In zwei der fünf zentralasiatischen Länder gibt es bisher eine offen antichinesische Stimmung – in Kasachstan und Kirgistan. Was Kasachstan angeht, so gibt es dafür laut dem Politikwissenschaftler und Direktor der Risk Assessment Group Dosym Satpayev mindestens sechs Gründe. Der

Seit dem 22. März hat die kasachstanische Regierung eine Reihe von protektionistischen Maßnahmen ergriffen, um den Handel mit bestimmten Lebensmitteln zwischen Kasachstan und dem Rest der Welt auszusetzen. Diese Übergangsmaßnahmen wirken sich auf den Weltweizenmarkt aus, da Kasachstan ein wichtiger

In Zentralasien ist in letzter Zeit die Anzahl an Infektionen mit dem Coronavirus stark gestiegen. Nun haben auch Kasachstan und Usbekistan die ersten Todesfälle zu beklagen. Der erste durch den Coronavirus ausgelöste Todesfall in Zentralasien ereignete sich am Donnerstag, den 26.

In Zeiten von Quarantäne und zu Hause Sitzen bietet Novastan euch eine Auswahl an Dokumentarfilmen über Zentralasien. So könnt ihr die Region auch vom Wohnzimmer aus bereisen. Du hast einen Dokumentar- oder Kurzfilm gesehen, der nicht in dieser Liste enthalten

Vom 21. bis 24. März feierte Zentralasien das persische Neujahrsfest Nawruz. Während die anderen zentralasiatischen Länder angesichts des Risikos einer Verbreitung des Coronavirus die Feierlichkeiten abgesagt haben, entschloss sich Tadschikistan daran festzuhalten, was unter manchen BürgerInnen Besorgnis hervorrief. Die Straßen von

Mit insgesamt mehr als 150 Fällen in drei Ländern führt Zentralasien Eindämmungsmaßnahmen gegen den Coronavirus ein. Kasachstan ist mit 80 Fällen am stärksten betroffen, gefolgt von Usbekistan (55 Fälle) und Kirgistan (44 Fälle). Turkmenistan und Tadschikistan melden keine Virusinfektion. Ein

Bild des Tages
Newsletter

Ihr wollt nichts vom Geschehen in Zentralasien verpassen? Hinterlasst einfach eure Emailadresse:

Central Asia Facts
Meist gelesene Artikel

Die Behörden in Usbekistan haben beschlossen, alle Personen, die sich kürzlich in Deutschland aufgehalten haben, für 14 Tage unter Quarantäne zu stellen. In Kasachstan und Kirgistan wurde für diese Personen sogar ein Einreiseverbot verhängt. Usbekistan hat beschlossen, allen Reisenden, die sich innerhalb der letzten 14

Angesichts des neuen Coronavirus wurden die Länder Zentralasiens früh in Alarmbereitschaft versetzt. Bisher wurden jedoch keine Fälle in der Region gemeldet. Während die Coronavirus-Epidemie Europa erreicht hat und weltweit mehr als 100.000 Infizierte und 3.400 Todesopfer zu beklagen sind, stehen die Länder Zentralasiens an vorderster Front.

Mehrere Wochen nach dem Ausbruch des Coronavirus mit zurzeit über 24 000 Kontaminierten sieht sich China mit immer mehr Grenzschließungen durch seine zentralasiatischen Nachbarn konfrontiert, dies sowohl auf dem Landweg als auch im Luftverkehr. Die Länder Zentralasiens gehen in Sachen Coronavirus, auch 2019-nCoV genannt, kein Risiko

Ihre Favoriten
      No Favorites