Ich studiere Politikwissenschaften bei SciencesPo Paris, am Campus von Dijon, mit Konzentration auf Zentral- und Osteuropa. Für mein obligatorisches drittes Bachelor-Jahr im Ausland zog es mich daher auch in den postsowjetischen Raum, nach Kirgistan. An meiner Gastuniversität, der American University of Central Asia, erfuhr ich von Novastan und bin seit November 2015 als Übersetzerin mit im Team. Seit Februar 2016 arbeite ich als Landesdirektorin für Kirgistan. Je suis étudiante à SciencesPo Paris, campus de Dijon, qui se concentre sur l'Europe Centrale et Orientale. Pour ma troisième année, obligatoirement à l'étranger, j'ai choisi de découvrir l'espace post-soviétique, au Kirghizistan. C'était à mon université d'accueil, American University of Central Asia, que j'ai entendu de Novastan pour la première fois. Je fais partie de l'équipe comme traductrice depuis Novembre 2016, et en Février 2016, j'ai commencé le travail comme directrice pays.     l l

Die Ratsek-Hütte im kirgisischen Ala Archa

Etwas mehr als zwei Wochen kam

Anrainer in Usbekistan setzten sich gegen

Durch das Allgemeine Präferenzsystem darf jetzt

Die Ausstellung "Schenke dein Lächeln" des

China zählt zu Kirgistans wichtigsten Handelspartnern,

Ein sehr persönlicher Text von Kurbanjan

Trotz vieler Bemühungen schafft es die

Konkurrieren die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit,

Die Forscherin Svetlana Gorshenina-Rapin teilt mit