Lenin Denkmal Kasachstan

Die Lenins Kasachstans

Der 7. November  war der 100. Jahrestag der Oktoberrevolution von 1917. Aus diesem Anlass veröffentlichte Tengrinews.kz eine Fotoreihe mit den Lenin-Denkmälern, die in verschiedenen Regionen Kasachstans bis heute erhalten sind. Wir übersetzen den Beitrag mit freundlicher Genehmigung der Redaktion.

Eines der größten Lenin-Denkmäler (einigen Angaben nach das größte der ehemaligen UdSSR) befindet sich in Karagandy. Das Denkmal wurde zu Lenins 100. Geburtstag im Jahre 1970 errichtet. Es wiegt 202 Tonnen und ist 10,5 Meter hoch.

Lenin Statue Karagandy

Es wurde aus Rosengranit geschaffen. An dem Monument arbeitete eine Gruppe Karagandinsker Architekten über vier Jahre lang. Einer von ihnen erhielt dafür sogar einen Preis.

Die Lenin Statue in Karagandy

Im Jahr 2000 wurde das Denkmal beschädigt, was den Unmut der örtlichen KommunistInnen hervorrief. Einer der Bildhauer verteidigte sein Werk: „Dies ist ein Denkmal und keine Kopie – ein absolutes Original. Das hat nichts mit Ideologie zu tun. Das Denkmal ist ein Kunstgegenstand. Deswegen wurde es 1976 unter den Schutz des Staates gestellt. Diese Epoche ist vergangen, aber es weiß noch immer niemand, ob sie wirklich schlimmer war. Wenn man die ägyptischen Pyramiden und die Sphinx zerstört hätte, was hätten wir dann heute noch?“

Lenin Statue Karagandy

Lest auch bei Novastan: Das sowjetische Zentralasien

 

Lenin Statue Karagandy Kino Lenin Prospekt Karangandy Straßenschild

Vor zehn Jahren wurde das Denkmal demontiert und an einen neuen Platz gebracht. Mit einer Spezialsäge mit einem diamantenen Seil wurde das Denkmal in sieben Teile zersägt. Danach wurde es an seinem heutigen Ort – auf dem Platz vor einem Kino – wieder aufgebaut. Die Straße an deren Kopf es steht, heißt bis heute Lenin-Prospekt.

Die Statue von Walerian Kujbyschew Petropawl

Schon vor langem wurde das Lenin-Denkmal in Petropawl an einen anderen Ort gebracht. Die große Skulptur des Revolutionsführers befindet sich jetzt im Stadtpark. Das Denkmal zu finden ist recht einfach. Ein anderer Revolutionär weist den Weg: Walerian Kujbyschew.

Lenin Abbild auf einem Wohnhaus von Petropawl

Das Abbild Lenins ist auch auf Wohnhäusern in Petropawl erhalten.

Schule Petropawl Lenins Vermächtnis treu

Die Aufschrift „Dem Vermächtnis Lenins treu“ befindet sich bis heute auf dem Gebäude der Schule, die den Namen von Lenins Gattin Nadeschda Krupskaja trägt.

Eine Statue von Nadschda Krupskaja, Lenins Ehefrau in Petropawl

Auf dem Schulgelände gibt es ein Denkmal besagter Frau. Bemerkenswert ist, dass diese Lehranstalt sich auf der Uljanow-Straße (Uljanow war der eigentliche Name Lenins) befindet.

Lenin Statue in Petropawl

Vor sechs Jahren wurde übrigens in Petropawl ein weiterer Lenin vom Sockel geholt und an seiner Stelle ein Denkmal für Kapitän Wrungel (einer in der Sowjetunion beliebten Zeichentrickfigur, Anm. d. Ü.) aufgestellt. Die Einheimischen beschwerten sich darüber und so wurde entschieden, die Lenin-Skulptur auf einem der Plätze der Stadt aufzustellen.

Eine Lenin Statue in Aktöbe

Das Foto oben zeigt das Lenin-Denkmal in Aktöbe. Es befindet sich im alten Teil der Stadt.

Statue des sowjetischen Militärführers Michail Frunse in Aktöbe

Daneben befindet sich das Denkmal eines weiteren Revolutionärs, des sowjetischen Heerführers Michail Wassiljewitsch Frunse.

Die Lenin Statue in Aktöbe

Das leuchtende Andenken an den Anführer des Proletariats bewahrt einer der bekanntesten Einwohner Aktöbes – Boris Nurdauletowitsch Baischarkinow. Früher Parteibediensteter und heute Pensionär führt er in Aktöbe mit seiner Familie einen ganzen Komplex, zu dem ein Einkaufszentrum und eine Moschee gehören.

Die Moschee in Aktöbe

„Damals war die Partei etwas wert – die Partei Lenins. Hier, ich habe bis heute ein Lenin-Porträt. Ich achte die KPdSU“, bekennt der Rentner, während er das Leninbild in seiner Wohnung zeigt, welche sich in einem Anbau der Moschee befindet.

Lest auch bei Novastan: Die sowjetische Geschichte Zentralasiens (1/2)

Ein Lenin Porträt in der Koranschule, Aktöbe

Auf die Frage, ob es nicht widersprüchlich sei, dass in einer Moschee das Porträt Lenins hänge, antwortet er: „Es hängt nicht in der Moschee, sondern in meinem Arbeitszimmer.“ Und weiter erklärt Boris Nurdauletowitsch: „Ich bin Atheist. Wissen Sie, was für ein Atheist? Ich kenne den Koran nicht und lese nicht den Namaz (Islamisches Gebet, Anm. d. Ü.). Ich habe Gott in der Seele, Allah im Herzen, weil meine Eltern gläubig waren.“

Eine Lenin Statue im nordkasachischen Städtchen Mamljutka

Dieser silberne Lenin steht in einem Park in der nordkasachstanischen Stadt Mamljutka, nahe an der Grenze zu Russland.

Lenin Statue im Dorf Kalatschi

Ein Denkmal für den Anführer der Oktoberrevolution gibt es auch im sogenannten „Reich des Schlafes“ – dem Dorf Kalatschi.

Lenin Statue in Kalatschi bei Nacht

Die Siedlung ist dafür bekannt, dass sich hier über einen längeren Zeitraum unerklärliche Dinge ereigneten. Die Einheimischen fielen mitten am Tag in den Schlaf. Die EinwohnerInnen von Kalatschi scherzten damals: „Unser Lenin zeigt auf den Friedhof.“ Ein Mittel gegen die „Schlafkrankheit“ wurde nicht gefunden. Die BewohnerInnen von Kalatschi wurden umgesiedelt.

Lenin Denkmal auf einer ländlichen Straße in Nordkasachstan

Unzählige „Denkmäler“ Lenins und überhaupt der sowjetischen Vergangenheit kann man entlang der Dorfstraßen sehen.

Lenin entlang der Straße

Die Aufschrift „Ruhm den Werktätigen des ordentragenden Kasachstans“ kann man in Schetsk im Gebiet Karaganda sehen.

Abgesehen von den Abbildern Lenins kann man in den Städten und Siedlungen Kasachstans auch – nennen wir sie mal – „Denkmäler“ der Oktoberrevolution finden.

50-Jahre Oktoberrevolution, steht auf dem Haus

Aufschrift auf einen Haus „50 Jahre Oktober

Laut Informationen des Ministeriums für Kultur und Sport sind in Kasachstan 159 Skulpturen erhalten, die Wladimir Iljitsch Lenin gewidmet sind. Der Großteil davon befindet sich im Akmolinsker Gebiet (49 Stück), im Pawlodarer Gebiet (44) und im Gebiet Nordkasachstan (24).

Renat Taschkinbajew
Tengrinews.kz

Aus dem Russischen von Robin Roth

Noch mehr Zentralasien findet Ihr auf unseren Social Media Kanälen, schaut mal vorbei bei TwitterFacebookTelegramLinkedIn oder Instagram. Für Zentralasien direkt in eurer Mailbox könnt ihr euch auch zu unserem wöchentlichen Newsletter anmelden.

Laut Kulturministerium sind in Kasachstan 159 Lenin-Skulpturen erhalten
Turar Kasanganow
Die Lenin Statue in Karangandy soll die größte der ehemaligen UdSSR sein
Turar Kasanganow
Die Lenin Statue in Karagandy
Turar Kasanganow
1976 wurde die Skulptur unter den Schutz des Staates gestellt
Turar Kasanganow
Vor zehn Jahren wurde die Statue vor das Kino verlegt
Turar Kasanganow
Die Lenin Statue in Karagandy steht am Kopf der Lenin-Straße
Turar Kasanganow
Die Statue von Walerian Kujbyschew
Turar Kasanganow
Lenin Abbild auf einem Wohnhaus von Petropawl
Turar Kasanganow
„Dem Vermächtnis Lenins treu“, steht auf der Schulen, die den Namen von Lenins Ehefrau trägt
Turar Kasanganow
Eine Statue von Nadschda Krupskaja, Lenins Ehefrau
Turar Kasanganow
Lenin Statue in Petropawl
Turar Kasanganow
Eine Lenin Statue in Aktöbe
Turar Kasanganow
Statue des sowjetischen Militärführers Michail Frunse in Aktöbe
Turar Kasanganow
Die Lenin Statue in Aktöbe
Turar Kasanganow
Die Moschee in Aktöbe
Turar Kasanganow
Ein Lenin Porträt in der Koranschule, Aktöbe
Turar Kasanganow
Eine Lenin Statue im nordkasachischen Städtchen Mamljutka
Turar Kasanganow
Lenin Statue im Dorf Kalatschi
Turar Kasanganow
Lenin Statue in Kalatschi bei Nacht
Turar Kasanganow
Lenin Denkmal auf einer ländlichen Straße in Nordkasachstan
Turar Kasanganow
Lenin entlang der Straße
Turar Kasanganow
50-Jahre Oktoberrevolution, steht auf dem Haus
Turar Kasanganow
Jetzt Teilen:
% Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha *