Neuesten Nachrichten

Am 24. November endet mit der Amtseinführung von Sooronbaj Dscheenbekow die sechsjährige Präsidentschaft von Alamsbek Atambajew. Eine Amtszeit, die auf der Webseite des Präsidenten mit hunderten von Fotos aufgezeichnet wurde. Das kirgisische Nachrichtenmagazin Kloop.kg präsentiert eine Auswahl der interessantesten Aufnahmen. Almasbek

Es wird viel über das Jubiläum der Oktoberrevolution geschrieben, die zentralasiatischen Staaten bleiben dabei aber meistens außen vor. Im Interview mit Rafael Sattarow spricht der russische Wissenschaftler Sergej Abaschin über die sowjetische Geschichte Zentralasiens und aktuelle Probleme der Region in

Seit der gebürtige Usbeke Sayfullo S. am 31. Oktober im Zentrum von New York mit einem Lieferwagen Dutzende Menschen überfuhr, richtet die Weltöffentlichkeit wieder ihren Blick auf Terrorismus in und aus Zentralasien. Zur Debatte steht in diesem Zusammenhang, ob sich

Es wird viel über das Jubiläum der Oktoberrevolution geschrieben, die zentralasiatischen Staaten bleiben dabei aber meistens außen vor. Im Interview mit Rafael Sattarow spricht der russische Wissenschaftler Sergej Abaschin über die sowjetische Geschichte Zentralasiens und aktuelle Probleme der Region in

Nach der Kritik des kirgisischen Präsidenten Almasbek Atambajew in Richtung der kasachischen Regierung wurden an der Grenze zwischen beiden Ländern die Kontrollen verschärft. Wie die Bürger darunter leiden, berichtet Radio Azattyq, die kasachstanische Vertretung von Radio Free Europe. Novastan übersetzt

Nach seiner Wahl am 15. Oktober wird Sooronbaj Dscheenbekow zum fünften Präsidenten der kirgisischen Republik. Gleich mehrere innen- und außenpolitische Fragen erwarten ihn gleich beim Amtsantritt auf dem Schreibtisch , analysiert Michaël Levystone vom Observatoire franco-russe in Moskau. Wir übersetzen

Am 24. November 2017 übergibt Almasbek Atambajew das Präsidentenamt an Sooronbaj Dscheenbekow. Der ging bereits 1996 in die Politik und war schon Premierminister. Das folgende Portrait erschien im Original auf kaktus.media, die Übersetzung erfolgte mit freundlicher Genehmigung der Redaktion. Großer Gewinner

Zerbrechlich und stark zugleich wirkt die 21-Jährige Dilnoza. Sie hat dieses Jahr an der Universität in Bischkek ihren Bachelor in Internationale Beziehungen abgeschlossen. Trotz ihres jungen Alters und der Tatsache, dass sie nie eine Kunstschule besucht hat, malt Dilnoza großartige

Am 15. Oktober 2017 hat Kirgistan in einer außergewöhnlich spannenden Wahl seinen nächsten Präsidenten gewählt. Ob Druck auf die Wählerschaft oder Anwendung von Spitzentechnologie – die Wahl hat wichtige Trends in der jungen kirgisischen Demokratie aufgezeigt. Novastan war an dem

Musik spielt in der kirgisischen Tradition eine große Rolle. Deswegen bauen Kirgisen viele Musikinstrumente selber. Das bekannteste heißt Komuz. Schon vor 2200 Jahren lauschten Nomaden zu den Klängen des Komuz. Heute lehrt die ältere Generation den Jungen, wie man ein

Kirgistans Hauptstadt Bischkek hat eine künstlerische Keimzelle – das Ololohaus. Hinter diesem kindlich verspielten Namen verbirgt sich eine private Kunstschule, die gleichzeitig Coworking Space für professionelle Künstler sein will. Quasi lehren und entwerfen in einem. Ein hartes Pflaster in einem Land,

Die Verheiratung von minderjährigen Mädchen ist ein großes Problem in Kirgistan. Die Soziologin Rimma Sultanowa hat an Untersuchungen zur Genderwahrnehmung der Gesellschaft mitgewirkt und mit der Redaktion von kaktus.media über Fälle aus ihrer Feldforschung gesprochen. Den Artikel, der anlässlich des

Der Skandal um die tschechische Firma Liglass Trading, die einen lukrativen Deal für den Bau von Wasserkraftwerken am Naryn-Fluss landete, mag im kirgisischen Wahlkampf  untergegangen sein. In Tschechien geht die seltsame Geschichte derweil in die nächste Runde: Tschechische Medien werfen

Nach einer provokanten Rede des kirgisischen Präsident Almasbek Atambajew am 7. Oktober in Kasachstan, verschärfte Kirgistans Nachbarstaat die Grenzkontrollen massiv. Stundenlanges Warten war die Folge. Nun rudert Almasbek zurück, die angespannte Grenzlage lastet weiter auf der Beziehung zwischen Bischkek und

Kirgistan ist reich an schönеr und еinzigartiger Natur. Neben vielen Gletschern gibt es Wälder, Weiden und natürliche Seen. Einer ist dabei ganz besonders: Der Merzbacher See. Denn er ist nicht immer zu sehen.  Warum das so ist, erklärt der folgende

Die Bewegung des Sufismus, eine mystisch-spirituelle Seite des Islams, blickt in Zentralasien auf eine besondere Geschichte zurück: Hier entstanden zahlreiche Bewegungen, mit teilweise starker Wirkungskraft auf einen Großteil der muslimischen Welt. Eine Erklärung, warum das so ist. Mehrere Strömungen des Sufismus

Nach dem Sieg des regierungsnahen Kandidaten Sooronbaj Dscheenbekow bei den gestrigen Präsidentschaftswahlen in Kirgistan bleibt die Stimmung friedlich im Land. Kritik am Wahlgeschehen gibt es trotzdem. Die ersten Glückwünsche kommen aus Moskau. Per Telegramm sicherte der Kreml Dscheenbekow seine volle Unterstützung

Nach ersten Hochrechnungen steht Sooronbaj Dscheenbekow mit gut 54 Prozent der Stimmen bereits in der ersten Runde als Wahlsieger der Präsidentschaftswahl in Kirgistan fest. Sein Hauptgegner Omurbek Babanov erhielt knapp 34 Prozent der Stimmen. Im ersten regulären Machtwechsel zwischen zwei

Bild des Tages
Central Asia Facts
Newsletter

Ihr wollt nichts vom Geschehen in Zentralasien verpassen? Hinterlasst einfach eure Emailadresse:

Meist gelesene Artikel

Nach ersten Hochrechnungen steht Sooronbaj Dscheenbekow mit gut 54 Prozent der Stimmen bereits in der ersten Runde als Wahlsieger der Präsidentschaftswahl in Kirgistan fest. Sein Hauptgegner Omurbek Babanov erhielt knapp 34 Prozent der Stimmen. Im ersten regulären Machtwechsel zwischen zwei gewählten Präsidenten haben die kirgisischen

Wie ist es, kirgisischer Expat zu sein und ständig zu seinem kaum bekannten Land ausgefragt zu werden? Die Journalistin Bermet Talant berichtet auf der Plattform sheisnomad.com von ihren Erfahrungen. Wenn ich nur für jedes Mal, wenn mir jemand sagt „You are the first Kyrgyz person

Die Verheiratung von minderjährigen Mädchen ist ein großes Problem in Kirgistan. Die Soziologin Rimma Sultanowa hat an Untersuchungen zur Genderwahrnehmung der Gesellschaft mitgewirkt und mit der Redaktion von kaktus.media über Fälle aus ihrer Feldforschung gesprochen. Den Artikel, der anlässlich des Weltmädchentages erschien, übersetzen wir mit

Ihre Favoriten
      No Favorites