Neuesten Nachrichten

Tadschikistan hat seit dem 26. Mai offiziell 9 Millionen Bürger. Das Jubiläumskind wurde in der Entbindungsklinik Nr.1 der Hauptstadt zur Welt gebracht, wie die nationale Nachrichtenagentur berichtete. Demnach kam das Mädchen um 6:30 Uhr zur Welt. Folgender Artikel erschien zuerst

Zur Feier des Jahres des Tourismus und des nationalen Handwerks fand im März die „Tajikistan Fashion Week“ in Duschanbe statt. Auf Initiative der Werbeagentur „Tajron“ versammelten sich Designer aus aller Welt, um ihre aktuellen Kollektionen zu zeigen. Dabei wurde auch

Die Akademien der Wissenschaften aus Kirgistan, Tadschikistan, Usbekistan und Russland haben gemeinsam mit der internationalen Nichtregierungsorganisation Search for Common Ground untersucht, welchen Einfluss Extremisten auf Arbeitsmigranten haben. Ihrem Ergebnis nach sind Migranten nicht zur Radikalisierung geneigt, aber die Werber von

Die Kirgisen im östlichen Pamir Tadschikistans zählen zu den bedeutendsten kirgisischen Gemeinden außerhalb Kirgistans. Momentan leben etwa 12 000 von ihnen in der Region Murghob im Osten des Landes. Eine Reportage. Einer Legende nach ist Sarykol ein altes kirgisisches Gebiet, das auf

Seit dem 16. März 2018 können tadschikische und usbekische Staatsbürger sich im Land des anderen für einen Monat ohne Visum aufhalten. Das ist das Ergebnis des historischen Besuchs des usbekischen Präsidenten in Tadschikistan vom 9. und 10. März. Die Korrespondenten

Ursprünglich wollte Tadschikistan den Rogun-Staudamm aus eigenen Mitteln finanzieren. Nun hofft das Land auf ausländische Investoren. Wir übersetzen den Artikel von Asia-Plus mit freundlicher Genehmigung der Redaktion. Tadschikistan hat die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) dazu aufgerufen, sich an

Die Eurasische Wirtschaftsunion, die „Neue Seidenstraße“, Sicherheitsinteressen und der Wettkampf um Einfluss: Auch wenn in der eurasischen Region zunehmend ambitionierte regionalökonomische Projekte entwickelt werden und alle involvierten Parteien grundsätzlich die Entwicklung des Handels und der Wirtschaft anstreben, verfolgen sie dennoch

In Tadschikistan könnten die Registrierungsregeln für ausländische Staatsangehörige durch eine Gesetzesänderung bald gelockert werden. Anstatt von drei Tagen nach Ankunft im Land hätten Ausländer dann bis zu zehn Tage Zeit für die Registrierung beim Innenministerium. Die untere Kammer des tadschikischen

Usbekistan und Tadschikistan untersuchen gemeinsam Risiken, die mit dem Bau hydrotechnischer Anlagen an den Oberläufen der grenzüberschreitenden Flüsse verbunden sein können. Dies teilte der Direktor des dem usbekischen Präsidenten unterstellten Instituts für Strategische und Internationale Forschung Wladimir Norow dem Nachrichtenportals

Anfang März 2018 hat der Verlag Oxford University Press Tadschikisch zu seinem Projekt Oxford Global Languages (OGL) hinzugefügt. Somit ist Tadschikisch die erste zentralasiatische Sprache dieses Projekts. Anlässlich dieses Ereignisses hat die Website The Open Asia untersucht, ob es möglich

Momentan sitzen in tadschikischen Gefängnissen und Untersuchungsgefängnissen mehr als 10.000 Menschen ein, erklärte der Justizminister des Landes Rustam Schochmurod auf einer Pressekonferenz in Duschanbe am 31. Januar. Novastan übersetzt und veröffentlicht den Bericht der Nachrichtenseite Asia-Plus mit freundlicher Genehmigung der

Die Europäische Union und die zentralasiatischen Staaten kooperieren enger als je zuvor, sagte die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik Federica Mogherini auf der Plenarsitzung des Europäischen Parlaments in Straßburg. Den Artikel von Kazinform übersetzen und veröffentlichen wir

Am 15. März trafen sich erstmals seit 2009 (fast) alle zentralasiatischen Staatschefs, um die regionale Zusammenarbeit zu besprechen. Ein Überblick. Das Gipfeltreffen in Astana war ohne Zweifel ein wichtiges Ereignis. Am Donnerstag, dem 15. März haben sich die Staatschefs von vier

Der Konflikt in Afghanistan stellt eine große Herausforderung für Zentralasien dar. Die Risiken der Terrorverbreitung und des illegalen Handels spielen eine große Rolle für die Region. Damit sich der Konflikt nicht weiter ausbreitet, muss sich Zentralasien positionieren. Die Beziehungen zwischen dem

45 Gebetshäuser wurden 2017 in Isfara geschlossen. Das gab bereits am 24. Januar auf einer Pressekonferenz über die Ergebnisse des letzten Jahres der Vertreter der Stadt Dilschod Rasulzoda bekannt, wie das Nachrichtental Asia-Plus berichtet. Wir übersetzen und veröffentlichen den Artikel

27 Abkommen in fast allen Bereichen, darunter die Abschaffung der Visa zwischen Tadschikistan und Usbekistan, das ist das Ergebnis des Besuchs von Schawkat Mirsijojew in Duschanbe.  Der usbekische Präsident Schawkat Mirsijojew wurde von seinem tadschikischen Amtskollegen Emomalii Rachmon betont freundschaftlich und

Seit dem Zerfall der Sowjetunion wurden zwischen Tadschikistan und Russland zahlreiche Projekte vereinbart und umgesetzt. Allerdings gab es auch einige Projekte, die trotz großer Hoffnungen nur auf dem Papier verblieben sind. Das Nachrichtenportal ASIA-PLUS, auf dem dieser Artikel im Original

„Als ich die Arbeiten gesehen habe, dachte ich nur wow! – man spürt die Freiheit der Frauen, die sie geschaffen haben“, sagt Eugenia Jäger. Sie hat die Ausstellung für postkoloniale Kunst aus Zentralasien nach Karlsruhe gebracht und ist sichtlich gerührt

Bild des Tages
Unser wöchentlicher Newsletter
Central Asia Facts
Newsletter

Ihr wollt nichts vom Geschehen in Zentralasien verpassen? Hinterlasst einfach eure Emailadresse:

Meist gelesene Artikel

Tadschikistan hat seit dem 26. Mai offiziell 9 Millionen Bürger. Das Jubiläumskind wurde in der Entbindungsklinik Nr.1 der Hauptstadt zur Welt gebracht, wie die nationale Nachrichtenagentur berichtete. Demnach kam das Mädchen um 6:30 Uhr zur Welt. Folgender Artikel erschien zuerst auf Radio Ozodi. Wir übersetzen

Die Liebe zu usbekischen Ornamenten führte die deutsche Künstlerin und Webdesignerin Gertrud Schenk nach Buchara - und die Liebe zu gutem Kaffee zur Eröffnung des ersten Cafés der Stadt. Über die Entwicklung des Cafés „Wishbone“ in den letzen sechs Jahren sowie über den kürzlich erfolgten

Was ein sowjetischer Archäologe bereits Anfang der 1970er Jahre entdeckt hatte, darauf darf die westliche Öffentlichkeit erst jetzt einen Blick werfen. „Margiana. Ein Königreich der Bronzezeit in Turkmenistan“ lautet der Name einer Sonderausstellung im Neuen Museum in Berlin, die am 25. April 2018 Eröffnung feierte. Das

Ihre Favoriten
      No Favorites