Tadschikistan Bahoriston See Tourismus

Tadschikistan: Weniger TouristInnen als angenommen

Die tadschikische Statistikbehörde hat die Zahl der ins Land gereisten TouristInnen veröffentlicht. Sie beträgt nur ein Zehntel der zuvor vom Komitee für Tourismusentwicklung veröffentlichten Daten. Die folgende Meldung erschien im russischsprachigen Original auf Asia-Plus. Wir übersetzen sie mit freundlicher Genehmigung der Redaktion.

Wie die tadschikische Agentur für Statistik mitteilte, sind in der ersten Hälfte dieses Jahres 604 200 ausländische Staatsangehörige aus verschiedenen Gründen in Tadschikistan eingereist. Der größte Teil davon – 524 800 Menschen reisten aus privaten Gründen ein. Das macht 86,9 Prozent aller einreisenden ausländischen Staatssangehörigen aus. Als TouristInnen reisten insgesamt 23 700 Menschen (3,9 Prozent) nach Tadschikistan.

Lest auch auf Novastan: Der Pamir ist im Trend aber nur mit Sondergenehmigung zu erreichen

Ende April diesen Jahres hatte der Vorsitzende des Komitees für Tourismusentwicklung Numon Abdugafforsoda den Mitgliedern des Unterhauses des tadschikischen Parlaments mitgeteilt, dass im ersten Quartal 215 000 ausländische TouristInnen eingereist wären.

„In den ersten drei Monaten 2019 waren 215 000 Touristen im Land. Das ist im Vergleich zu dem gleichen Zeitraum 2017 mehr als doppelt so viel“, sagte Abgugafforsoda am 26. April vor dem Parlament, das zu diesem Zeitpunkt über die Einführung einer Tourismusabgabe von einem US-Dollar pro Tag und Person beriet. Gemäß den Daten des Komitees bereisten im gesamten Jahr 2018 mehr als 1,15 Millionen ausländische TouristInnen das Land –  etwa 2,6-mal so viel wie 2017.

Tourismus als wichtige Branche

Die tadschikische Führung ist seit Jahren darauf bedacht, den Tourismus aufzubauen und so Einnahmen für den Fiskus zu generieren. Insbesondere die Pamir-Region mit ihrer einzigartigen Natur ist ein wichtiger touristischer Anziehungspunkt.

Laut der Agentur für Statistik existierten im ersten Quartal 2019 im Land 133 Tourismusagenturen. Tadschikistan verfügte dabei über 168 Hotels, darunter fünf Fünf-Sterne-Hotels, 14 mit vier Sternen, 24 mit drei Sternen und sieben mit zweien. Darüber hinaus bieten 20 Hostels und Motels ihre Dienste an.

Pajraw Tschorschanbijew auf Asia-Plus

Aus dem Russischen von Robin Roth

Noch mehr Zentralasien findet ihr auf unseren Social Media Kanälen, schaut mal vorbei bei Twitter, Facebook, Telegram, Linkedin oder Instagram. Für Zentralasien direkt in eurer Mailbox könnt ihr euch auch zu unserem wöchentlichen Newsletter anmelden.

Im Erholungsort Bahoriston in Nordtadschikistan laufen die Vorbereitungen für die Hauptsaison.
Annkatrin Müller
Jetzt Teilen:
% Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha *