Neuesten Nachrichten

Gurbanguly Berdimuhamedow hat seinen Sohn Serdar zum Bau- und Industrieminister ernannt. Nachdem er stellvertretender Außenminister und später Gouverneur der wichtigsten Region des Landes war, setzt der einzige Sohn des Präsidenten seinen politischen Aufstieg fort. Turkmenistans Präsident Gurbanguly Berdimuhamedow hat per Dekret

Das Vorhaben, zwei Glasfaserleitungen zwischen Aserbaidschan, Kasachstan und Turkmenistan zu legen hat offiziell begonnen. Die neuen Kabel werden die Abhängigkeit Zentralasiens vom russischen Netz verringern. Der Ausbau der Internetleitungen ist für Zentralasien von zentraler Bedeutung. Am 17. Januar kündigte die aserbaidschanische

Nach monatelanger Wartezeit hat Washington seine Zentralasienstrategie für die Jahre 2019-2025 veröffentlicht. Der Text, der sechs Prioritäten aufführt, wurde von Zentralasien-ExpertInnen schnell wegen seiner Ähnlichkeit mit der vorhergehenden Strategie aus dem Jahr 2015 kritisiert. Zwar ist das Dokument  immer noch

Die Nichtregierungsorganisation Transparency International hat ihren Jahresbericht veröffentlicht, in dem sie ihre Erkenntnisse über die weltweite Wahrnehmung von Korruption im Jahr 2019 darlegt. Die Länder Zentralasiens schneiden wieder einmal schlecht ab. Am 23. Januar 2020 wurde der Korruptionswahrnehmungsindex von Transparency International

Mehrere Wochen nach dem Ausbruch des Coronavirus mit zurzeit über 24 000 Kontaminierten sieht sich China mit immer mehr Grenzschließungen durch seine zentralasiatischen Nachbarn konfrontiert, dies sowohl auf dem Landweg als auch im Luftverkehr. Die Länder Zentralasiens gehen in Sachen Coronavirus,

Die Außenminister der fünf zentralasiatischen Staaten sind zu einer Ministerkonferenz nach Berlin gereist. Die Konferenz „Green Central Asia“ bildete den Auftakt zu einer neuen Initiative, mit der das Auswärtige Amt die zentralasiatischen Länder bei der Bekämpfung des Klimawandels unterstützen möchte. Unter

Seit einigen Jahren verfestigen die Staaten des persischen Golfes ihre Präsenz in Zentralasien. Auch wenn wirtschaftliche Interessen hierbei im Vordergrund zu sein scheinen, spielen geopolitische Aspekte keine geringere Rolle. Lange Zeit waren die arabischen Golfstaaten Objekt der Begierde traditioneller Regionalmächte. Nun

In den fünf postsowjetischen Staaten Zentralasiens ist es Tradition, das neue Jahr einem bestimmten Anliegen zu widmen. So können Themen angesprochen werden, die in jenem Jahr als besonders wichtig für die Entwicklung des jeweiligen Landes erachtet werden. Auch wenn diese

Turkmenistan hat seinen Wunsch bekräftigt, der Welthandelsorganisation beizutreten. Seit 2013 bekundet Aschgabat seinen Willen zum Beitritt ohne dass die Verhandlungen voranschreiten. Dieses Mal wäre Turkmenistan bereit, seine Wirtschaft zu öffnen. Auf der Konferenz „Turkmenistan und die internationalen Organisationen: Zusammenarbeit für Frieden

Was bewegte Zentralasien 2019? Wie letztes Jahr ziehen wir in unserem Jahresrückblick Bilanz, was die Region 2019 geprägt hat und wagen auch erste Blicke in Richtung 2020. Am Schluss findet ihr noch ein paar Zeilen dazu, was sich bei Novastan

Ende November fand in Taschkent ein Gipfeltreffen der fünf Staatschefs Zentralasiens statt. Auch wenn Kasachstan nicht durch das amtierende Staatsoberhaupt, sondern durch den Ersten Präsidenten Nursultan Nasarbajew vertreten war, war der Gipfel von Taschkent das bisher hochkarätigste Treffen dieser Art.

Ein früherer MAN-Manager muss sich seit dem 9. Dezember wegen „Bestechung ausländischer Amtsträger in Mittäterschaft“ vor dem Landgericht München verantworten. Die Anklage wirft dem heute 69-Jährigen vor, Schmiergelder in Höhe von 8,4 Millionen Euro an turkmenische Entscheidungsträger gezahlt zu haben. Ein

Auf einem Ölfeld in Turkmenistan ist von einem kanadischen Satellitenüberwachungsunternehmen ein Methanleck entdeckt worden, das den Emissionen einer Million Autos entsprechen soll. Das Missmanagment im turkmenischen Öl- und Gassektor, selbst durch den turkmenischen Präsidenten zuletzt kritisiert, könnte der Grund dafür

Gurbanguly Berdymuchmedow ist am 7. November zu einem Staatsbesuch nach Italien gereist. Der turkmenische Präsident traf Italiens Ministerpräsidenten Giuseppe Conte sowie den Staatspräsidenten Sergio Materella. Auch mehrere wirtschaftliche Abkommen wurden unterzeichnet. Italien hat für Turkmenistan den roten Teppich ausgerollt. Wie das

Acht Monate lang durfte Turkmenistan Airlines keine europäischen Flughäfen ansteuern. Nun gab die Europäische Flugsicherheitsbehörde wieder grünes Licht. Die Nachricht dürfte in Turkmenistans Hauptstadt Aschgabat für Erleichterung gesorgt haben: Turkmenistan Airlines, einzige staatliche Fluggesellschaft des Landes und wichtiger Devisenlieferant für

Der turkmenische Schriftsteller Ak Welsapar erzählt, wie er in Turkmenistan von einem angesehenen Schriftsteller zu einem Paria wurde. Heute lebt er im Exil in Schweden, er bleibt aber durch seine Bücher auf Turkmenisch, Russisch und Schwedisch mit seinem Heimatland verbunden.

Der turkmenische Präsident hat seinen Innenminister Isgender Mulikov unter den wachsamen Augen der Kameras gefeuert. Die Entlassung ist Teil einer Anti-Korruptionskampagne und geschieht vor dem Hintergrund eines Macht- und Geldkampfes in der turkmenischen Hauptstadt. Wie das turkmenische Staatsfernsehen am 1.

Während sich Turkmenistan in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befindet, hat Russland seit April letzten Jahres seine Gasbezüge aus dem zentralasiatischen Land wieder aufgenommen. Wird das russische Unternehmen Gazprom Aschgabat bei der Bewältigung der Wirtschaftskrise unterstützen? Das auf Zentralasien spezialisierte Online-Medium Fergana News

Bild des Tages
Newsletter

Ihr wollt nichts vom Geschehen in Zentralasien verpassen? Hinterlasst einfach eure Emailadresse:

Central Asia Facts
Meist gelesene Artikel

Die tadschikischen Ordnungskräfte haben an BewohnerInnen der Region Berg-Badachschan Waffen verteilt, damit diese sich vor Wölfen schützen können. Damit vollzieht sich in der von Konflikten gezeichneten Region eine Kehrtwende, nachdem dort die Zivilgesellschaft im Jahr 2012 komplett entwaffnet worden war. In der Autonomen Provinz Berg-Badachschan im

Mehrere Wochen nach dem Ausbruch des Coronavirus mit zurzeit über 24 000 Kontaminierten sieht sich China mit immer mehr Grenzschließungen durch seine zentralasiatischen Nachbarn konfrontiert, dies sowohl auf dem Landweg als auch im Luftverkehr. Die Länder Zentralasiens gehen in Sachen Coronavirus, auch 2019-nCoV genannt, kein Risiko

Was bewegte Zentralasien 2019? Wie letztes Jahr ziehen wir in unserem Jahresrückblick Bilanz, was die Region 2019 geprägt hat und wagen auch erste Blicke in Richtung 2020. Am Schluss findet ihr noch ein paar Zeilen dazu, was sich bei Novastan selbst geändert hat und wie

Ihre Favoriten
      No Favorites