Neuesten Nachrichten

Im Kampf gegen den Coronavirus und zur Pflege seiner Soft Power schickt China Tests, Atemschutzmasken und ExpertInnen in zahlreiche Länder auf der ganzen Welt. Von diesen Maßnahmen ist auch Zentralasien betroffen. Die USA, Russland und Europa sind mit ihrem eigenen

Laut einem Bericht von Reporter ohne Grenzen habe Turkmenistan „das Wort Coronavirus verboten“. Die auch in einigen deutschen Medien übernommene Behauptung ist jedoch inexakt. In einer am 31. März auf Französisch und Englisch veröffentlichten Meldung behauptet die Nichtregierungsorganisation „Reporter ohne

CINESTAN. Der in Turkmenistan gedrehte sowjetische Film "Die weiße Sonne der Wüste"  ist ein unübertroffener Klassiker, um russische Zentralasien-Klischees besser zu verstehen. „Cinestan“ ist eine Artikelreihe, in der verschiedene Mitglieder oder LeserInnen von Novastan ihre besten filmischen Momente über Zentralasien teilen.

In Zeiten von Quarantäne und zu Hause Sitzen bietet Novastan euch eine Auswahl an Dokumentarfilmen über Zentralasien. So könnt ihr die Region auch vom Wohnzimmer aus bereisen. Du hast einen Dokumentar- oder Kurzfilm gesehen, der nicht in dieser Liste enthalten

Mit insgesamt mehr als 150 Fällen in drei Ländern führt Zentralasien Eindämmungsmaßnahmen gegen den Coronavirus ein. Kasachstan ist mit 80 Fällen am stärksten betroffen, gefolgt von Usbekistan (55 Fälle) und Kirgistan (44 Fälle). Turkmenistan und Tadschikistan melden keine Virusinfektion. Ein

Das in Doha unterzeichnete Abkommen zwischen Washington und den Taliban über den Rückzug amerikanischer Truppen aus Afghanistan ist ein Sieg für Usbekistan, das seit der Taschkent-Konferenz 2018 auf einen Dialog drängt. Auch wenn die usbekische Initiative, mit den Taliban zu

Nachdem Turkmenistan bereits Ende Februar seine Grenzen geschlossen hat, ziehen nun Usbekistan und Kasachstan nach. Beide Staaten haben Maßnahmen angekündigt, die den öffentlichen Betrieb stückweise zurückfahren.   Angesichts der ersten Infizierungen in Kasachstan und Usbekistan haben Nur-Sultan und Taschkent nun beschlossen,

Die Behörden in Usbekistan haben beschlossen, alle Personen, die sich kürzlich in Deutschland aufgehalten haben, für 14 Tage unter Quarantäne zu stellen. In Kasachstan und Kirgistan wurde für diese Personen sogar ein Einreiseverbot verhängt. Usbekistan hat beschlossen, allen Reisenden, die

Angesichts des neuen Coronavirus wurden die Länder Zentralasiens früh in Alarmbereitschaft versetzt. Bisher wurden jedoch keine Fälle in der Region gemeldet. Während die Coronavirus-Epidemie Europa erreicht hat und weltweit mehr als 100.000 Infizierte und 3.400 Todesopfer zu beklagen sind, stehen die

Die Pläne für die Verfassungsänderung in Turkmenistan wurden veröffentlicht. Es soll die bereits abgeschaffte zweite Parlamentskammer wiedereingerichtet werden. Ebenso wird der Ruhestand des derzeitigen Präsidenten Gurbanguly Berdimuhamedow skizziert. Der im vergangenen Herbst angekündigte Entwurf einer Verfassungsänderung wurde am 24. Februar von

Der sogenannte „Russische Basar“ in Aschgabat ist einer der beliebtesten Handelsplätze der turkmenischen Hauptstadt. Und ein architektonisches Kunstwerk. Die Beschreibung des turkmenischen Online Mediums Orient.tm übersetzen wir mit freundlicher Genehmigung der Redaktion. Die offizielle Geschichte Aschgabats beginnt im Jahr 1881, als

Gurbanguly Berdimuhamedow hat seinen Sohn Serdar zum Bau- und Industrieminister ernannt. Nachdem er stellvertretender Außenminister und später Gouverneur der wichtigsten Region des Landes war, setzt der einzige Sohn des Präsidenten seinen politischen Aufstieg fort. Turkmenistans Präsident Gurbanguly Berdimuhamedow hat per Dekret

Das Vorhaben, zwei Glasfaserleitungen zwischen Aserbaidschan, Kasachstan und Turkmenistan zu legen hat offiziell begonnen. Die neuen Kabel werden die Abhängigkeit Zentralasiens vom russischen Netz verringern. Der Ausbau der Internetleitungen ist für Zentralasien von zentraler Bedeutung. Am 17. Januar kündigte die aserbaidschanische

Nach monatelanger Wartezeit hat Washington seine Zentralasienstrategie für die Jahre 2019-2025 veröffentlicht. Der Text, der sechs Prioritäten aufführt, wurde von Zentralasien-ExpertInnen schnell wegen seiner Ähnlichkeit mit der vorhergehenden Strategie aus dem Jahr 2015 kritisiert. Zwar ist das Dokument  immer noch

Die Nichtregierungsorganisation Transparency International hat ihren Jahresbericht veröffentlicht, in dem sie ihre Erkenntnisse über die weltweite Wahrnehmung von Korruption im Jahr 2019 darlegt. Die Länder Zentralasiens schneiden wieder einmal schlecht ab. Am 23. Januar 2020 wurde der Korruptionswahrnehmungsindex von Transparency International

Mehrere Wochen nach dem Ausbruch des Coronavirus mit zurzeit über 24 000 Kontaminierten sieht sich China mit immer mehr Grenzschließungen durch seine zentralasiatischen Nachbarn konfrontiert, dies sowohl auf dem Landweg als auch im Luftverkehr. Die Länder Zentralasiens gehen in Sachen Coronavirus,

Die Außenminister der fünf zentralasiatischen Staaten sind zu einer Ministerkonferenz nach Berlin gereist. Die Konferenz „Green Central Asia“ bildete den Auftakt zu einer neuen Initiative, mit der das Auswärtige Amt die zentralasiatischen Länder bei der Bekämpfung des Klimawandels unterstützen möchte. Unter

Seit einigen Jahren verfestigen die Staaten des persischen Golfes ihre Präsenz in Zentralasien. Auch wenn wirtschaftliche Interessen hierbei im Vordergrund zu sein scheinen, spielen geopolitische Aspekte keine geringere Rolle. Lange Zeit waren die arabischen Golfstaaten Objekt der Begierde traditioneller Regionalmächte. Nun

Bild des Tages
Newsletter

Ihr wollt nichts vom Geschehen in Zentralasien verpassen? Hinterlasst einfach eure Emailadresse:

Central Asia Facts
Meist gelesene Artikel

Zentralasien nähert sich der Marke von 10.000 Coronavirus-Fällen, wovon gut die Hälfte sich in Kasachstan konzentriert. Die Ausbreitung der Epidemie verlangsamt sich jedoch in drei der vier betroffenen Länder, die allmählich den Weg aus der Quarantäne suchen. Wie in vielen Teilen der Welt steht auch

Die Coronavirus-Pandemie trifft den Tourismus in Zentralasien - allen voran in Usbekistan, dem meistbesuchten Land der Region. Aktuell versucht der Tourismussektor die Schwierigkeiten zu bewältigen, befürchtet aber, dass die Krise noch lange dauern wird. Die Regierung hat begonnen Maßnahmen zur Unterstützung der Branche zu ergreifen,

Der Bruch des Sardoba-Staudamms in der Region Sirdaryo in Usbekistan hat dazu geführt, dass mehr als 100.000 Menschen sowohl im Land selbst als auch im benachbarten Kasachstan evakuiert werden mussten und Tausende Hektar Ackerland überflutet wurden. Die Katastrophe ist einerseits auf heftige Regenfälle in der

Ihre Favoriten
      No Favorites