Neuesten Nachrichten

Die Seidenstraße erlaubte den Handel und die Kommunikation zwischen verschiedenen Zivilisationen, war aber ebenso Wegbereiter für Krankheiten und Parasiten. Die Ergebnisse einer archäologischen Studie stellen den Mythos der Seidenstraße als Goldenes Zeitalter Zentralasiens in ein neues Licht. Eine Gruppe aus

Der Seiltanz, oder Darwazliq, ist eine der traditionellen Unterhaltungsformen der Uiguren. Diese Show ist eine Demonstration des Geschicks des Hochseilakrobaten, des Darwaz. Die Tradition des Seiltanz ist ein sehr alter und legendenbehafteter Teil uigurischer Kultur. Dieser Artikel erschien zuerst in

Die zentralasiatischen Länder sind  durch einen starken russischen Einfluss geprägt. Die Kolonisierung der Region im 19. Jahrhundert, gefolgt von der Sowjetperiode erklären die bis heute andauernde starke Präsenz Moskaus in der Region. Dennoch gibt es auch andere Akteure, die versuchen,

Schimengul Awut ist eine der bedeutendsten uigurischen Dichterinnen unserer Zeit, ist im Westen aber kaum bekannt. Wir bieten einen Einblick in ihr Werk. Die Novastan-Redaktion ließ sich von einem Artikel von Gulnare Awtowa, Forscherin am Sulejmenow Institut für Orientalistik in

Zentralasien wird oft als eine Randregion oder Knotenpunkt zwischen mehreren Kulturen angesehen und weniger bekannt für seine geschichtliche Rolle als historisches Zentrum des Islam. Der Beitrag der Region zu dieser Religion ist jedoch beträchtlich.Eine geschichtliche Aufarbeitung. Im Jahr 751 n. Chr. fand

Ein sehr persönlicher Text von Kurbanjan Semet, der den Kampf der Uiguren für Veränderung dokumentiert.

Bild des Tages
Central Asia Facts
Newsletter

Ihr wollt nichts vom Geschehen in Zentralasien verpassen? Hinterlasst einfach eure Emailadresse:

Meist gelesene Artikel

Osch, die zweitgrößte Stadt Kirgistans, liegt knapp 400 Kilometer südlich von Bischkek am Rande des Ferganatals. Im Jahr 2010 machte die Stadt Schlagzeilen, als ein bewaffneter Konflikt zwischen Kirgisen und Usbeken in der Stadt ausbrach. Heute hat sich die Lage deutlich beruhigt und die jüngsten

Erstmals seit 1996 können die Bürger Usbekistans die usbekische Währung, den Sum, frei in Banken umtauschen. Die Währungsreform ist die bis dato gewagteste Reform des zweiten usbekischen Präsidenten Mirsijojew. Die Liberalisierung des Währungskurses des usbekischen Sum wurde seit der Wahl des Präsidenten Schawkat Mirsijojew vergangenen

Anlässlich des internationalen Forums für “Altaische Zivilisation und Völker der altaischen Sprachfamilie“ am 20. bis 22. Juli 2017, sprach gezitter.org mit Baktikan Torogeldieva, Doktorin der Politikwissenschaften und Professorin an der kirgisischen präsidentiellen Akademie für Staatsverwaltung. Das Altai Gebirge, heute im Grenzgebiet zwischen Russland, Kasachstan, China und

Ihre Favoriten
      No Favorites