Neuesten Nachrichten

Am 5. und 6. September besuchte der usbekische Präsident Schawkat Mirsijojew Kirgistan. Er traf dort seinen Amtskollegen Almasbek Atambajew und mehrere hohe Beamte des Nachbarlandes. Ein historischer Besuch, gemessen an der Anzahl der unterschriebenen Abkommen, insbesondere zu Grenzfragen, und der

Erstmals seit 1996 können die Bürger Usbekistans die usbekische Währung, den Sum, frei in Banken umtauschen. Die Währungsreform ist die bis dato gewagteste Reform des zweiten usbekischen Präsidenten Mirsijojew. Die Liberalisierung des Währungskurses des usbekischen Sum wurde seit der Wahl

Die Künstlerin Umida Achmedowa zeigt mit ihren Fotografien unangenehme Wahrheiten im Leben der Usbeken. Wahrheiten, die die Behörden am liebsten Todschweigen würden. Umdias Fotos werden deshalb zwar als unsittlich gebrandmarkt, aber nicht geahndet. Zeichnet sich da ein umdenken in Usbekistan ab? Umdia wäre das wohl egal,

Die Regierung Usbekistans plant ein Abkommen zur Entwicklung gemeinsamer Tourismusrouten entlang der Seidenstraße mit den anderen zentralasiatischen Staaten zu verabschieden. Davon berichtet die nationale Datenbank „Gesetzgeber Usbekistans“. Wir übersetzen einen Artikel, der im russischen Original auf Sputnik Tadschikistan erschienen ist. „Das Abkommen

Sie war während der Sowjetära ein Tabuthema, seit 1991 ist sie jedoch zu einer der zentralen Fragestellungen für die Einheit des jungen unabhängigen Staates geworden. Durch das Internet können sich Usbeken offener ausdrücken. In Foren und sozialen Netzwerken sind Debatten

Usbekistan unterscheidet sich von seinen zentralasiatischen Nachbarn durch eine stark ausgeprägte nationale Identität. Als Thema einer anhaltenden Debatte ist die usbekische Identität gleichzeitig eine vereinende Kraft sowie Auslöser von Spannungen. Aber noch weitere Gründe erklären, wie dieses Thema auch weiterhin

Schon im Mai 2014 hatten wir über die ersten Entwürfe für das Energieprojekt CASA-1000 berichtet. Zwischenzeitlich haben die beteiligten Staaten den Startschuss gegeben. Außerdem ist bisher nicht viel passiert, und das aus gutem Grund: CASA-1000 erweist sich zunehmend als Konkurrent

Die zentralasiatischen Staatschefs sind reich an X-Chromosomen: Auf fünf Präsidenten kommen 17 Präsidententöchter, die meist das volle Vertrauen ihrer Väter genießen. The Open Asia bietet ein Rendezvous  mit den zentralasiatischen „Prinzessinnen“, das wir mit freundlicher Genehmigung der Redaktion übersetzen.   Über die

Die Ankündigunge eines nie da gewesenen Kampfes gegen die Medien, die „die nationalen Gesetze und Werte nicht respektieren“ haben unter Journalisten starke Reaktionen ausgelöst. Der „beispiellose Kampf“ gegen private Medien, den die usbekische Agentur für Presse und Information (UzAPI auf

Die UNO hat kürzlich einen Vertragsentwurf vorgestellt, der einen Rechtsrahmen für das Wassermanagement in Zentralasien festlegt. Der Text zielt darauf ab, eine tatsächliche Zusammenarbeit zwischen den Ländern der Region aufzubauen und so Konflikte zu vermeiden. Offiziell unterstützt Usbekistan momentan dieses

Vor Kurzem wurde der Direktor des staatlichen usbekischen Fernsehsenders entlassen. Die Rede ist von einem „beispiellosen Kampf“ gegen Journalisten, die die "nationalen Gesetze und Werte nicht respektieren". Trotz einer Öffnung zu Beginn des Jahres scheint sich die Einstellung des usbekischen

Ganz Zentralasien stellt sich diesen Sommer in Astana auf der EXPO-2017 der Welt vor. Der Gastgeber Kasachstan ist natürlich am stärksten vertreten, aber auch Turkmenistan, Usbekistan, Kirgistan und Tadschikistan haben ihre eigenen Stände. Ein Überblick. Das bemerkenswerteste Gebäude auf der

Nach den Anschlägen von Stockholm und Sankt Petersburg rückten Usbekistan und die Usbeken als „Quelle des Terrors“ in die öffentliche Wahrnehmung. Aber trotz der verbreiteten Vorurteile ist Usbekistan keine Dschihadistenfabrik, wie der Experte Achmed Rachmanow erklärt. Am 3. April legte

Wir waren auf der EXPO in Astana und haben die zentralasiatischen Pavillons und Stände auf "EXPO-Motto-Tauglichkeit" geprüft. Manche sind ambitioniert, andere haben zwar das Thema verfehlt, dafür aber anderes zu bieten. Ganz Zentralasien ist auf der EXPO in Astana mit dem

Anfang April forderte der Imam der Moschee in Taschkent Rachmatullo Saifutdinow das Verbot von männlichen Gynäkologen. Die Initiative des Mullahs hat zu zweigeteilten Reaktionen der Gesellschaft geführt und eine Debatte zur Rolle religiöser Gelehrter in der usbekischen Gesellschaft losgetreten. Folgender

Das einzige Zentralasienseminar Deutschlands an der Humboldt Universität zu Berlin ist durch die anstehende Streichung einer Professur bedroht. Studierende und MitarbeiterInnen des Instituts für Asien- und Afrikawissenschaften setzen sich für ihren Erhalt ein. Das Zentralasienseminar der Humboldt Universität zu Berlin

Der usbekische Dienst der BBC, der seit 2005 außerhalb des Landes arbeitete, hat eine Stellenausschreibung für Usbekistan veröffentlicht. Nach 12 Jahren Abwesenheit könnte die British Broadcasting Corporation (BBC) bald nach Usbekistan zurückkehren. Wie Podrobno.uz am 6. Juli berichtete, hat der usbekische

Die internationale Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch ist seit 2010 aus Usbekistan ausgeschlossen. Wie der usbekische Außenminister kürzlich versicherte, dürfe sie wieder eine Vertretung im Land eröffnen. Die Erklärung kam sehr überraschend für Usbekistan-Beobachter. Laut Angaben mehrerer usbekischer Medien, darunter Gazeta.uz

Bild des Tages
Central Asia Facts
Newsletter

Ihr wollt nichts vom Geschehen in Zentralasien verpassen? Hinterlasst einfach eure Emailadresse:

Meist gelesene Artikel

Osch, die zweitgrößte Stadt Kirgistans, liegt knapp 400 Kilometer südlich von Bischkek am Rande des Ferganatals. Im Jahr 2010 machte die Stadt Schlagzeilen, als ein bewaffneter Konflikt zwischen Kirgisen und Usbeken in der Stadt ausbrach. Heute hat sich die Lage deutlich beruhigt und die jüngsten

Erstmals seit 1996 können die Bürger Usbekistans die usbekische Währung, den Sum, frei in Banken umtauschen. Die Währungsreform ist die bis dato gewagteste Reform des zweiten usbekischen Präsidenten Mirsijojew. Die Liberalisierung des Währungskurses des usbekischen Sum wurde seit der Wahl des Präsidenten Schawkat Mirsijojew vergangenen

Anlässlich des internationalen Forums für “Altaische Zivilisation und Völker der altaischen Sprachfamilie“ am 20. bis 22. Juli 2017, sprach gezitter.org mit Baktikan Torogeldieva, Doktorin der Politikwissenschaften und Professorin an der kirgisischen präsidentiellen Akademie für Staatsverwaltung. Das Altai Gebirge, heute im Grenzgebiet zwischen Russland, Kasachstan, China und

Ihre Favoriten
      No Favorites