Neuesten Nachrichten

Seit 2018 wird die Urbanisierung Usbekistans von der Regierung politisch gefördert. Dennoch verläuft dieser Prozess nicht ohne Probleme. Folgender Artikel erschien im russischen Original bei Fergana News. Wir übersetzen ihn mit freundlicher Genehmigung der Redaktion.  Ende 2018 verkündete der Präsident von

Saida Mirsijojewa, die älteste Tochter des usbekischen Präsidenten Schawkat Mirsijojew, ist zur stellvertretenden Direktorin der staatlichen Agentur für Information und Massenkommunikation ernannt worden. Die Tradition, Präsidententöchter mit derartigen Posten zu versorgen, setzt sich in Usbekistan fort. Saida Mirsijojewa ist die neue

In den Weiten der Kysylkum-Wüste wurden mehr als 2000 Asiatische Kragentrappen ausgewildert. Die Art steht auf der Roten Liste bedrohter Arten der Weltnaturschutzunion. Der folgende Artikel erschien im russischsprachigen Original auf Gazeta.uz. Wir übernehmen ihn mit freundlicher Genehmigung der Redaktion.

Das Risikomanagementunternehmen Marsh bewertet jedes Jahr weltweit das politische Risiko. Mit Kirgistan, Tadschikistan und Turkmenistan wurden in dem Anfang dieses Jahr erschienenen Bericht drei der fünf post-sowjetischen Staaten Zentralasiens als politisch instabil eingestuft. Folgender Artikel erschien im russischen Original bei Kaktakto,

Mussafar Kutschkarow sammelt Ideen, wie man der Gegend um den Aralsee helfen kann, und welche Projekte in dieser Region umgesetzt werden können. Der Originalartikel erschien auf Hook.report, wir übersetzen ihn mit freundlicher Genehmigung. Als ich klein war, erzählte mein Vater vom

Das Handelsvolumen zwischen Tadschikistan und Usbekistan ist zwischen 2015 und 2018 fast um das 19-fache angestiegen. Der folgende Artikel erschien im russischsprachigen Original auf Asia-Plus. Wir übernehmen ihn mit freundlicher Genehmigung der Redaktion. Der Handel zwischen Tadschikistan und Usbekistan verzeichnet einen

Am 3. März wird der internationale Tag des Artenschutzes begangen. Orient hat dies zum Anlass genommen sieben Wildtierarten vorzustellen, die auf dem Territorium der zentralasiatischen Staaten heimisch sind und eines besonderen Schutzes bedürfen. Wir übernehmen den Artikel mit freundlicher Genehmigung

Russland, China und die Türkei sind die drei wichtigsten Investoren für die Wirtschaft Usbekistans. Auf sie entfallen 45 Prozent des in usbekische Unternehmen investierten, ausländischen Kapitals. Westliche Länder befinden sich nicht unter den fünf größten Investor-Staaten. Dennoch stiegen die Investitionen

In Usbekistan herrscht ein Bau-Boom. Es entstehen neue Viertel mit Wohnungen für die BürgerInnen, Büros für Geschäftsleute und schicke Hotels für TouristInnen. Nichts symbolisiert den Wandel so deutlich, wie die Baustellen in fast allen bedeutenden Städten des Landes. Doch wer

Laut Dschanibek Aryn, einem kasachischen Doktoranten der Universität St. Andrews in Großbritannien, ist Zentralasien für die Europäische Union (EU) eine periphere Region. Dennoch übt die EU starke soft-power aus. Das Gespräch mit dem Forscher übersetzten wir in gekürzter Fassung mit

Vor knapp über zwei Jahren, am 14. Dezember 2016, wurde Schawkat Mirsijojew als zweiter Präsident Usbekistans ins Amt eingeführt. Formell. Denn zu diesem Zeitpunkt bekleidete er das Amt schon dreieinhalb Monate nach dem Tod seines Vorgängers Islam Karimow. Doch auch

Die Länder Zentralasiens stehen im Fokus ihrer großen Nachbarn. Russland, Indien und China kämpfen mit verschiedenen Mitteln um Einfluss und freundschaftliche Beziehungen in der Region. Dieser Text fasst aktuelle Geschehnisse und die wichtigsten Stimmen zur geopolitischen Situation in der Region

Weder Usbekistan noch Kirgistan steht im Viertelfinale der Fußball-Asienmeisterschaft  in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Für beide Mannschaften schien es aber zeitweise greifbar nah. Es hätte so schön sein können. Zwei zentralasiatische Mannschaften qualifizierten sich für das Achtelfinale der Asienmeisterschaft, die

Usbekistan schafft zum 1. Februar die Visumpflicht für Staatsangehörige von 45 Ländern ab. Gleichzeitig werden die Ausreisevisa für usbekische StaatsbürgerInnen abgeschafft, was einer Revolution der nationalen Visapolitik gleichkommt. Die Barrieren fallen in Usbekistan. Wie das Nachrichtenportal Gazeta.uz berichtete, kündigte das bevölkerungsstärkte

Nach der Gruppenphase des AFC Asian Cup stehen Kirgistan und Usbekistan jeweils als Gruppendritter und –zweiter im Achtelfinale. Turkmenistan ist nach drei Niederlagen ausgeschieden. Drei zentralasiatische Mannschaften waren unter den Teilnehmern des AFC Asian Cup, der vom 5. Januar bis

Usbekistan unterstützt den Bau des Energieprojekts CASA-1000, welches ermöglichen soll, Elektroenergie aus Tadschikistan und Kirgistan nach Pakistan und Afghanistan zu liefern. Dies teilte der usbekische Außenminister Abdulasis Kamilow während der internationalen Afghanistan-Konferenz mit, die Ende November in Genf stattfand. Der

Der usbekische Präsident Schawkat Mirsijojew hat angekündigt, dass die BewohnerInnen der historischen Altstadt von Chiwa umgesiedelt werden um dem Tourismus mehr Platz einzuräumen. Die Entscheidung zeugt davon, dass das historische Erbe allein dafür als gut befunden wird, in Freizeitparks verwandelt

Ab dem 15. Januar 2019 können deutsche Staatsangehörige Usbekistan bis zu 30 Tage ohne Visum besuchen. Die Regelung erstreckt sich auf BesucherInnen, die aus touristischen Gründen ins Land kommen, wie das Nachrichtenportal Gazeta.uz berichtete. Laut einer Pressemittelung des Staatlichen Tourismuskomitees

Bild des Tages
Unser wöchentlicher Newsletter
Central Asia Facts
Newsletter

Ihr wollt nichts vom Geschehen in Zentralasien verpassen? Hinterlasst einfach eure Emailadresse:

Meist gelesene Artikel

Ende September 2018 wurde in Paris das Vorbereitungskomitee für die zukünftige Nationalversammlung der Uiguren ins Leben gerufen.  Die Präsidentin des Weltkongresses der Uiguren Rebiya Kadeer sprach dabei  mit OrientXXI, Partner von Novastan im neugegründeten Kollektiv für einen neuen internationalen Journalismus.  Wir übersetzen dieses Gespräch mit

Die Zentralasienexpertin Catherine Poujol hat sich kurz nach der internationalen Islam-Konferenz in Bischkek mit dem Team von Novastan über die Situation der Religion in Kirgistan und die potenziellen Folgen jener Veranstaltung unterhalten. Ein Interview. Die Absicht des kirgisischen Präsidenten Sooronbaj Dscheenbekow ist es, einen kirgisischen

In Kirgisistan wurde ein „Komitee zum Schutz der Kirgisen in China“ gegründet. Das bei der ersten Vereinssitzung definierte Ziel ist, sich für diese Belange die Unterstützung der kirgisischen Regierung zuzusichern. Immerhin befänden sich 22.000 ethnische Kirgisen derzeit  in chinesischen „Erziehungslagern“ in der Provinz Xinjiang.   Sie

Ihre Favoriten
      No Favorites